Skip to main content

Am Süd-West Park – Q6 

Eigentümer: GRAWE

Das Planungsareal der Parkquartiere wird durch großräumige Komponenten wie Stadtteilplatz und Stadtteilpark definiert. Der weitläufige Zentralpark wird durch die Bebauung der Parkquartiere entlang einer exakten Kante eingefasst, welche an den aus der dichten Bebauung ausgeschnittenen "Central Park" New Yorks erinnert. Das durchlaufende Sockelgeschoss der Gebäude gewährleistet Platz für Handel, Dienstleistung, Gastronomie, etc. Weiter wird, einerseits durch die funktionale Belegung dieser Erdgeschoßzone, und andererseits durch die städtebaulichen Kanten, der öffentliche Bewegungsraum im Sinne einer vitalen und lebendigen Stadt fokussiert. Die eigentliche Bebauung aus unterschiedlich hohen Baukörpern lässt eine differenzierte und lebendige Skyline entstehen. Gegenüber den ganz der Öffentlichkeit zugeordneten Freiräumen wie Park und Promenade, erfüllt das Dach des Sockelgeschoßes mit dem Angebot von Mietgärten und erweitertem Grünraum die Funktion von halböffentlichen, d.h. den Bewohnern zugeordneten Freiräumen, wie man sie sonst von Höfen kennt. Durch das Zusammenspiel und das Angebot der öffentlich städtischen Freiräume werden die Parkquartiere, einhergehend mit den Quartieren um den zukünftigen Stadtteilplatz, zum emotionalen Zentrum der neuen Stadt in Graz-Reininghaus.

Neben den zur Vermietung vorgesehenen Büro, Handels- und Gewerbeflächen entlang der Parkränder entstehen in den oberen Geschossen Mietwohnungen unterschiedlicher Größen, welche eine zeitgemäße Ausstattung sowie äußerst großzügige Balkone aufweisen. PKW-Stellplätze, Fahrradabstellräume und-flächen, Kellerabteile bzw. Kellerersatz- und Gemeinschaftsräume runden das Angebot ab.

Am Westrand wird der Stadtteilpark durch ein rein der Wohnnutzung dienliches Gebäude begrenzt. Die geschoßweise versetzten und großzügig ausgestalteten Balkone sorgen für einen verspielten Übergang zum belebten Parkareal. Der Zugang zu den Wohnungen wird über natürlich belichtete, atriumähnliche Gangbereiche mit Durchdringungen der Geschoßdecken aufgewertet. Der obere Gebäudeabschluss wird als Satteldach mit nebeneinander liegenden, höhenversetzten Giebeln gestaltet, das den Nutzungscharakter unterstreicht und in den Räumen im obersten Geschoß durch variierende und große Raumhöhen besondere Wohnqualität bietet.  

Grundstücksgröße: 12.090 m²
Flächenwidmung: Kerngebiet
Bebauungsdichte: 2,5
Bruttogeschoßfläche: 30.225 m²
voraussichtliche Fertigstellung: 2018

Kontakt:
Vorstandsdirektor Ing. Kristijan Agatic
GRAWE Immo Holding AG
Jungferngasse 10, 8010 Graz
Tel.:     +43 316 8037 6278
Fax:     +43 316 803796278
E-mail: Kristijan.Agatic@grawe.at
Web: www.grawe.at

Architektur:
PENTAPLAN ZT-GmbH
Lendplatz 45/II
8020 Graz
Email: office@pentaplan.at
Web: http://www.pentaplan.at