Skip to main content

Die wichtigsten Stationen

November 2015: Mit Ende Oktober fahren die ersten Baufahrzeuge auf. Der Grundstein in den Quartieren 1 und 4a – dem Altstadtquartier – wird gelegt. In einem ersten baulichen Schritt erfolgen Abrissmaßnahmen der ehemaligen Likörfabrik. Im Zuge der Abrissarbeiten kommt es auch zu einer Verkehrsumleitung. Der gesamte Verkehr der alten Poststraße wird Mitte November für eine Woche durch das gesamte Reininghausgebiet umgeleitet. Erstmals wird Reininghaus für die Menschen angreifbar.

September 2015: Die Einreichplanung für das straßenrechtliche und straßenpolizeiliche Verfahren wurden für sämtliche Verkehrsflächen in Graz-Reininghaus an 7 Ingenieurbüros vergeben.
Für das Quartier 3 steht nach einem 2-stufigen Wettbewerb das Ergebnis fest für die Quartiersentwicklung fest. Das Ergebnis wird im November 2015 präsentiert.

August 2015: Die Holding Graz hat die Einreichplanung für die Straßenanbindung Graz-Reininghaus gemacht. 

Juli 2015: erfolgte der Endbeschluss für den Bebauungsplan der Quartiere 1 und 4a. Des Weiteren wurde ein EU-weiter Architekturwettbewerb „öffentlicher Raum“ betreffend die ÖV Achse und Esplanade in Reininghaus ausgelobt.

Mai 2015: Im Mai 2015 erfolgte der Gemeinderatsbeschluss für die Projektgenehmigung „Grundstückseinlösen“ über Euro 4.382.000. Folgende Projekte sind hiermit in Umsetzung: Ausführungsplanung Esplanade, Realisierungswettbewerb „Reininghaus Park – Grün Achse“, Verkehrssicherung öffentliches Gut, ÖV-Trasse Hummelkaserne/Anbindung Wetzelsdorfer Straße, Ausbau Südbahnstraße SÜD, externe rechtliche Begleitung, verkehrliche Begleitmaßnahmen/Stadtteilmanagement

April 2015: Ausbau Wetzelsdorferstraße. Es werden neue Geh- und Radwege von der Alten Poststraße bis zur Straßganger Straße errichtet. Diese wurden bereits im September 2015 fertig gestellt. Weiters wurde der Ausbau Anbindung ÖV-Trasse Hummelkaserne an der Wetzelsdorferstraße im September fertig gestellt.  

Oktober 2014: Die Stadt Graz übernimmt von der Asset One rund 91.000 m2 an Verkehrsflächen in das öffentliche Gut der Stadt Graz.

September 2014: Das Wettbewerbsergebnis der Parkquartiere (Quartier 5, Quartier 6/1, Quartier 6a/1). Der Wettbewerbssieger ist das Grazer Architekturbüro Pentaplan.

Juli 2014: Endbeschluss im Gemeinderat für den Bebauungsplan der Linse (Quartier 4). Somit hat das Quartier 4 einen rechtsgültigen Bebauungsplan.

Mai 2014: Präsentation des Siegerentwurfes für Quartiere Q1 und Q4a (Eigentümer Erber Projektmanagement GmbH) von Architekturbüro Thomas Pucher. Startschuss für konkrete Entwicklung des Reininghaus-Areals. 

Juli 2013: Beschluss des Gemeinderates "Verkehrserschließung Reininghaus“

Mai 2013: Ergänzungsbeschluss zum Flächenwidmungsplan

Februar 2013: Beschluss der Änderung des Flächenwidmungsplans

Ende Februar 2010: Einstimmiger Beschluss des Rahmenplan Graz-Reininghaus durch den Grazer Gemeinderat

Februar 2010: Präsentation „Rahmenplan“ vor dem Unterausschuss.

Ende Juli 2009: Zwischenpräsentation „Rahmenplan“ vor dem Unterausschuss

Anfang Juli 2009: Projektpräsentation im Sonderausschuss und Konstituierung Unterausschuss "Graz-Reininghaus"

April 2009: Projektpräsentation vor der Stadtregierung

März 2009: Gemeinderatsbeschluss: Beauftragung der Stadtbaudirektion, in Abstimmung mit den zuständigen Fachabteilungen sämtliche Projektschritte zur Erstellung des städtebaulichen Rahmenplans Graz-Reininghaus zu bearbeiten.

November 2008: Frühzeitige Einbindung der Stadtregierung